Die Mörder-Möwe

In Lindau redet man von Möwen,

die die ganze Bevölkerung stören.

Eine Mörder-Möwe führt sie an,

die Leute sind wirklich arm dran.

Mit nur einem Auge jagt er Schwäne und Enten,

die Einwohner wissen sich nicht mehr zu helfen.

Mit lautem krähen lockt er seine Genossen,

die Jagd ist dann beschlossen.

Ihr Ziel haben sie fest im Blick,

nur leider sind sie sehr kurzsichtig.

Sie vollziehen mehrere Attacken,

bevor sie ihre Beute packen.

In ihren dunklen Ruinen kommt dann Manfred hinein,

der weiht das Festmahl ein.

Manchmal jagt er auch allein,

naive Kinder fallen meistens auf ihn herein.

Wer nicht aufpasst,

der wird gepackt.

Besonders auf Schiffen und in einsamen Gassen

sollte man aufpassen.

Dort lauert er am liebsten,

denn dort kann man nur schlecht fliehen.

Manfred jagt seine Beute unerbittlich,

Aufgeben gilt nicht.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*